Zur Hauptnavigation springen Zur Informationsnavigation springen Zum Seiteninhalt springen

Aus kritischen Ereignissen lernen - Online-Berichts- und Lernsystem für die Altenpflege

Kategorien der BerichteKategorien der Berichte

InformationenInformationen

Tastatur-SteuerungTastatur-Steuerung

 Gefühlloser Umgang mit einer Bewohnerin

11.09.2013 Handlungsfeld: Kommunizieren

 

Gefühlloser Umgang mit einer Bewohnerin

Ein Pfleger reagiert auf den Todeswunsch einer Bewohnerin gefühllos und aggressiv.


Weitere Beschreibung Information zur Beschreibung
Was ist passiert?

Eine ältere Dame von fast 100 Jahren will sterben. Sie ist noch komplett fit, fleht den Herrgott aber an: Bitte hol mich zu dir, hab erbarmen mit mir.

Mein Kollege geht ins Zimmer mit mir (ich bin seit drei Wochen in einer Ausbildung zur Altenpflegerin) und sagt: "Na dann seh zu, dass du endlich abnippelst, der Leichenwagen kommt sowieso bald."

Ich stand erstmal da und wusste überhaupt nicht, was ich sagen soll. Bin aus dem Zimmer raus, auf die Toilette und musste erstmal heulen, weil mich das so mitgenommen hat. Dieses herzlose Umgehen mit Bewohnern.

Auslöser

Ungeeigneter Beruf für meinen Kollegen.

Umgang mit der Situation

Im Pausenraum hat mein Kollege das alles schön erzählt. Es wurde sogar darüber gelacht.

ArbeitsbereichPflege
ZeitFrühdienst
HäufigkeitErstmalig
VersorgungsformStationär » Klassisches Altenpflegeheim
Berichtende

Mitarbeiter Pflege

» Kommentare lesen » Kommentar verfassen

Derzeit können keine neuen Berichte und Kommentare eingereicht werden.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Kommentare

17.09.2013 20:07 von ein Altenpflegelehrer

Wer neu in einem Team ist, tut sich sicher schwer, solch ein Verhalten als verbale Aggression im Team zu benennen. Tatsächlich ist das aber die alternativlose Vorgehensweise.

Die Situation hat sicher eine Vorgeschichte, die dann noch mal überdacht werden kann, mit dem Ziel eine Handlungsvorgabe für die Kommunikation mit der Bewohnerin zu finden. Das geht nur im Team und mit einer starken Wohnbereichsleitung.

Eine Kommunikationskultur wie die beschriebene kann der Anfang einer Gewaltspirale bedeuten, mit der Gefahr, dass irgendwann auch körperliche Gewalt ausgeübt wird.

Allen Auszubildenden empfehle ich, solche Vorkommnisse mit der Praxisanleitung und unbedingt auch in der Schule anzusprechen. Nur so kann auch aus solch einem erschütternden Verhalten gelernt werden.