Zur Hauptnavigation springen Zur Informationsnavigation springen Zum Seiteninhalt springen

Aus kritischen Ereignissen lernen - Online-Berichts- und Lernsystem für die Altenpflege

Kategorien der BerichteKategorien der Berichte

InformationenInformationen

Tastatur-SteuerungTastatur-Steuerung

 Vinyl- statt Latexhandschuhe

25.10.2010 Handlungsfeld: Arbeitsorganisation

 

Vinyl- statt Latexhandschuhe

Die Pflegedienstleitung hat veranlasst, dass die bisher verwendeten Latexhandschuhe durch Einmalhandschuhe aus Vinyl ersetzt wurden.

Bericht des Monats


Weitere Beschreibung Information zur Beschreibung
Was ist passiert?Pflegende müssen Einmalhandschuhe aus Vinyl verwenden, die wasser- und geruchsdurchlässig sind und keinen Barriereschutz gegen Mikroorganismen bieten.
AuslöserDie Pflegedienstleitung ersetzte die bisherigen Einmalhandschuhe aus Latex durch Einmalhandschuhe aus Vinyl.
Umgang mit der SituationDie Hygienebeauftragte der Einrichtung wurde darüber informiert, konnte aber bei der Pflegedienstleitung trotz Hepatitis-und MRSA-Vorkommen im Haus nichts erreichen.

Die Pflegenden erdulden jetzt die Situation.
ArbeitsbereichPflege
ZeitSonstiges » gesamte Dienstzeit
HäufigkeitWiederholt » seit Monaten
VersorgungsformStationär » Klassisches Altenpflegeheim
BerichtendeMitarbeiter Pflege

Hinweis des KDA:

In den Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention des Robert Koch-Institutes wird auf die Veröffentlichung des Arbeitskreises „Krankenhaus- und Praxishygiene“ der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) mit dem Titel: „Anforderungen an Handschuhe zur Infektionsprophylaxe im Gesundheitswesen“ hingewiesen.

Für allgemeine Pflegetätigkeiten wird dort sowohl der Einsatz von synthetischen Latexhandschuhen als auch von Handschuhen aus Polyvinylchlorid (PVC) oder aus Polyethylen (PE) empfohlen. Für Pflegetätigkeiten mit Feingefühl werden Handschuhe aus Latex oder Handschuhe aus synthetischem Latex für Personen mit einer Latexallergie empfohlen.

Hingewiesen wird in dieser Veröffentlichung aber explizit auf die hohe Perforationsquote von Einmalhandschuhen aus PVC und die mangelnde Elastizität im Bereich der Stulpe, wodurch diese Handschuhe schwierig anzuziehen sind und einen losen Sitz aufweisen.


Quelle: Anforderungen an Handschuhe zur Infektionsprophylaxe im Gesundheitswesen (AWMF 12/2009)

» Kommentare lesen » Kommentar verfassen

Derzeit können keine neuen Berichte und Kommentare eingereicht werden.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Kommentare

26.10.2010 18:27 von Mona

Handschuhe aus Latex werden ungern verwendet, da viele Personen gegen Latex allergisch reagieren. Handschuhe aus Vinyl bieten genau den gleichen Schutz vor Infektionen wie Latex - da muss ich den Angaben im Bericht widersprechen.

Aber trotz Handschuhen kann man immer mit Keimen in Kontakt kommen. Dafür gibt es Desinfektionsmittel, mit dem man sich vor und nach jedem Kontakt mit Bewohnern die Hände desinfizieren sollte. [...]

Zu bedenken gebe ich zudem, dass Latexhandschuhe auch teurer in der Anschaffung sind als Vinylhandschuhe.


27.10.2010 15:15 von thorstein

Woher stammen die genannten Befürchtungen? Es gibt durchaus Fachbeiträge, die Vinylhandschuhen beim Infektionsschutz den Vorzug geben. Zum Beispiel: Infektionsprävention – persönliche Schutzausrüstung für den Basis-Infektionsschutz (Wagner, Krankenhauspharmazie Heft7/2006).

Wenn es auch anderslautende Quellen gibt, ist doch entscheidend, dass z. B. die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene sich nicht gegen den Einsatz von Einmalhandschuhen aus Vinyl ausgesprochen hat. In den Mindestanforderungen an Kleidung und Schutzausrüstung für Pflegeberufe der Sektion "Hygiene von ambulanten und stationären Kranken- und Altenpflege/Rehabilitation" der DGKH wird an Handschuhe bei der Patientenversorgung lediglich die Anforderung gestellt, dass diese dicht, stabil, möglichst reißfest und elastisch sind, ein gutes Tastvermögen ermöglichen und ggf. mit langen Stulpen versehen sind.


29.10.2010 15:45 von Peter

Ich verstehe das Problem, auf welches dieser Bericht hinweist nicht ganz. Nach meiner Ansicht sind Vinyl-Handschuhe die Besten unter den Schutzhandschuhen. Sie sind hautverträglich, die Hände schwitzen nicht so wie in Latexhanschuhen, sie sind alkoholbeständig und reißen nach meiner Erfahrung nicht so schnell ein wie dünne Latexhandschuhe.
Was gibt es also an Vinyl-Handschuhen auszusetzen?


29.10.2010 20:39 von Anonym

Vinylhandschuhe schützen einwandfrei vor Keimen. Wenn sich jemand mit MRSA oder anderen Keimen ansteckt oder diese im Haus verbreitet, handelt es sich eher um fahrlässige Pflege.
Wenn alle Hygienemaßnahmen von der Schutzkleidung bis zur Händedesinfektion in den vorgeschriebenen Intervallen eingehalten werden, kann man sich kaum noch anstecken und man verbreitet die Keime auch nicht weiter.

Eine Hygieneschulung aller Pflegenden halte ich diesbezüglich aber ausdrücklich für angemessen.


03.11.2010 17:53 von Anonym

Eine Entscheidung für Handschuhe aus Vinyl sollte nach meinem Dafürhalten mit Bedacht getroffen werden.

Die Qualität von Vinylhandschuhen lässt sich anhand ihrer Wirksamkeit als Schutzbarriere bemessen. Kriterien sind unter anderem Dichtigkeit, Ergebnisse von Praxistests, Durchlässigkeit gegenüber Bakterien und Virenpenetration. Studien belegen durch simulierte Praxistests, dass Vinylhandschuhe eine größere Durchlässigkeit haben als Handschuhe aus Latex oder Nitril.
Durch den im Vinyl beigefügten Weichmacher können zudem Hautreizungen entstehen.
Obwohl der Weichmacher für eine bessere Elastität und Passform sorgen sollte, lassen sich diese Handschuhe nur schwer dehnen. Das führt dazu, dass sich die Stulpen unförmig ausweiten und damit eine Beeinträchtigung der Barrirerewirksamkeit zur Folge haben.

Aus diesen Gründen sollten Vinylhandschuhe nur auf kurze Arbeiten mit geringem Risikofaktor beschränkt werden, die keinen Kontakt mit Blut, Körperflüssigkeiten oder Chemiekalien beinhalten.


29.08.2013 11:38 von Anonym

Vielleicht sollte man ab und zu den Zulieferer wechseln. Nitrilhandschuhe beiten den Tragekomfort von Latexhandschuhen, liegen aber preislich in der Liga der Vinyhandschuhe - ein toller Kompromiss. Unser Pflegepersonal findet diese gut.